Zurück zu Leistungen

Edle Wände

Ohne Wände kein Raum und ohne Oberfläche kein Ambiente. Ob das Ambiente nun gut ist oder nicht, entscheidet die Gestaltung der Flächen. Ein für den Erfolg wesentlicher Faktor ist der beratende Partner. Raumgestaltung aus Meisterhand ist alles, außer gewöhnlich. Hochwertige Gestaltungen im Innenbereich sind die Visitenkarte der Bewohner. Lassen Sie Ihrer Fantasie die Freiheit, die sie verdient und zeigen Sie in Ihren Räumen, wer Sie sind. Fein gestrichene Wand- und Deckenflächen, edle Spachteltechniken mit hochwertigen Edelputzen oder innovative Wandgestaltungen mit Marmor und Kalk. Grenzen gibts (fast) nicht. Mehr erfahren.

Ratgeber: Edle Wände – atmungsaktiv, diffusionsfähig und frei von Schadstoffen

Der Wohntrend unserer Zeit geht in Richtung Minimalismus. Das bedeutet einerseits weniger Möbel und eine Reduzierung auf das Notwendigste. Gleichzeitig wird sehr viel Wert auf hochwertige Qualität gelegt. Das gilt für die Möbel ebenso wie für den Bodenbelag und die Wandgestaltung. Hoch im Kurs stehen vor allem individuelle und einzigartige Lösungen. Dazu gehören auch edle Wände für den privaten Wohnbereich, aber auch für Nassbereiche, Büros sowie für gewerbliche Bereiche wie Hotels, Restaurants, Cafés und Bars.

Nach oben

Edle Wände in Privaträumen und gewerblichen Räumen

Edle Wände verleihen nicht nur privaten Räumen in Wohnungen und Häusern ein edles Flair. Sie unterstreichen außerdem die Individualität und die Qualität privater Wohnräume und sorgen für eine gepflegte Wohlfühlatmosphäre. Was für private Räume gilt, erzielt dieselbe Wirkung auch in gewerblichen Räumen. Auch in Hotels, in der Gastronomie, in Restaurants, Bars und Cafés sorgen edle Wände für eine individuelle Note, die den Charakter Ihres Hauses eindrucksvoll und künstlerisch unterstreicht. Und so eignen sich edle Wände, um die Ausdruckskraft Ihrer Marke, Ihres Hauses und Ihres Unternehmens auf eindrucksvolle Weise zu unterstützen und zu manifestieren.

Nach oben

Edle Wände: Kalk-Marmor-Putze im Badezimmer

Vorbei sind die Zeiten, in denen Badezimmer auf kleinstem Raum installiert und gefliest wurden. Längst ist daraus eine Wohlfühloase geworden, die ausreichend Raum für die körperliche Pflege und Erholung bietet. Dementsprechend haben sich nicht nur die Einrichtung und die Beschaffenheit der sanitären Anlagen verändert. Gleiches gilt auch für die Wandgestaltung im Badezimmer, die individueller und edler geworden ist. Um edle Wände im Badezimmer zu erzielen, eignen sich Kalk-Marmor-Putze, die es mit unterschiedlichen Oberflächen und farblichen Gestaltungen gibt.

Nach oben


1. Edle Wände im Badezimmer - was ist Kalkmarmorputz?

Kalkmarmorputz hat viele Bezeichnungen. Am bekanntesten ist wohl die Bezeichnung Stucco Veneziano. Diese Unterart der Kalk/-Marmorputze ist seit alters her eine Bezeichnung, welche sofort ein Bild in den Kopf zaubert.  Allein der Name ist ein Hinweis darauf, dass Kalkmarmorputze Ihrem Badezimmer ein mediterranes Flair verleihen. Das ist jedoch nicht der einzige positive Aspekt, von dem Sie profitieren. Mit Kalkmarmorputz gestaltete edle Wände beugen aufgrund ihrer Beschaffenheit Schimmelbildung vor. Solche Wände sind diffusionsoffen und sorgen so für ein gesundes Raumklima. Überdies haben Sie die Wahl zwischen einer Vielzahl von Farben, Körnungen und Strukturen, sodass eine hoch individuelle Gestaltung möglich ist. Tatsächlich handelt es sich bei Kalkmarmorputz nicht um Putz, sondern um Spachtelmasse, die auch bekannt ist unter dem Begriff venezianischer Putz oder Marmor-Spachtel. Seine Konsistenz ist geschmeidig und cremig, sodass Kalkmarmorputz sehr dünn auf die gewünschte Fläche aufgetragen werden kann.

Nach oben

Kalkmarmorputz für edle Wände im Badezimmer ist eine Mischung aus gemahlenem Marmormehl und Sumpfkalk, wobei die mineralischen Substanzen einen Anteil von mindestens 95 Prozent aufweisen. Es sind die verpressten Kalkkristalle, die den typischen Glanz erzeugen, der charakteristisch ist für edle Wände, die mit Kalkmarmorputz geschaffen wurden. Besonders gut passen zu diesem natürlichen Baumaterial gedeckte, erdige Farben, wobei Sie in der Farbwahl vollkommen frei sind. Unterschiedliche farbliche Erscheinungsbilder werden dadurch erzeugt, dass der Masse die gewünschte Menge Farbe oder auch Pigment beigemischt wird.


2. Edle Wände - die besonderen Eigenschaften von Kalkmarmorputz

Es gibt gute Gründe, warum sich Kalkmarmorputz besonders gut dafür eignet, edle Wände im Badezimmer zu gestalten. Das liegt an einer Vielzahl von positiven Eigenschaften, die diesen Wandbelag für Nassräume klassifizieren. Einer der Gründe ist die glatte, fugenlose Wandgestaltung, die eine sorgfältige und einfache Reinigung der Wandflächen ermöglicht. Abhängig von der Oberflächenbearbeitung bekommen edle Wände aus Kalkmarmorputz einen hochglänzenden, seidenmatten oder matten Schimmer. Der edle Charakter wird durch das marmorähnliche Aussehen der Wände unterstrichen.

Der Kalkmarmorputz und seine wertvollen Eigenschaften:

  • Sein hoher Kalkgehalt beugt Schimmelbildung vor und hat eine antibakterielle Wirkung.
  • Der Kalk- und Marmorgehalt sorgt dafür, dass die Farben nicht verblassen. Schön zu sehen ist das an Kalkputzwänden in Venedig, denen selbst die hohe Feuchtigkeit des Meeresklimas über Jahrhunderte nichts anhaben konnte.
  • Kalkmarmorputz ist außerdem diffusionsoffen. Das bedeutet, dass er hohe Luftfeuchtigkeit aufnimmt und langsam wieder an die Raumluft abgibt. Das führt zu einem ausgewogenen und gesunden Raumklima.
  • Damit edle Wände im Bad wasserabweisend sind, wird die oberste Schicht mit Öl oder Wachs behandelt.
  • Eine Vielzahl an unterschiedlichen Farben lässt jede Farbgestaltung zu.
  • Durch den Kalkmarmorputz sind aufwändige Fliesenarbeiten entbehrlich.

Natürlich eignet sich Kalkmarmorputz nicht nur für Nassräume, also für Badezimmer und Küchen. Es ist auch möglich, damit edle Wände in Wohn- und Schlafräumen sowie in Büros und Arbeitszimmern zu gestalten.

Nach oben


3. Mit Kalkmarmorputz edle Wände gestalten

Um edle Wände mit Kalkmarmorputz nach der mediterranen Art „Stucco Veneziano“ zu gestalten, wird die Masse in Flecken auf die Wand aufgetragen und mit einem Spachtel abgezogen, sodass eine ebene Fläche entsteht. Diese Arbeiten müssen zügig vonstatten gehen, um das klassische regelmäßig-unregelmäßige Erscheinungsbild zu erzeugen. Außerdem ist sorgfältiges Arbeiten wichtig, um eine glatte Fläche zu erzeugen. Nach einer Trockenzeit von mindestens einer Stunde wird die Fläche feinst geschliffen und poliert, wobei der Staub mit einer Bürste anschließend entfernt wird. Mithilfe eines Effektspachtels können individuelle Effekte erzeugt werden. Nach einer weiteren Trockenzeit wird die Oberfläche bearbeitet, um den edlen Glanz zu erzeugen. Um edle Wände resistent gegen Feuchtigkeit zu machen, wird eine Schicht Wachs oder Öl aufgetragen, die den Glanz intensiviert.

Nach oben


Edle Wände mit einem gesunden Raumklima

Edle Wände sehen nicht nur edel aus. Sie können auch so beschaffen sein, dass sie ein gesundes Raumklima unterstützen. Herkömmliche Wände bestehen unter anderem auch aus Gipskartonplatten, die mit handelsüblichen Farben gestrichen oder mit Tapeten beklebt werden. Auf diese Weise entstehen dichte Oberflächen, die aufgrund der nahezu hermetischen Abriegelung nur noch wenig Luftfeuchtigkeit in die Innenräume lassen. Für das Raumklima bedeutet das, dass es nahezu keinen Feuchtigkeitsaustausch gibt. Entsteht Feuchtigkeit in den Innenräumen, hat diese Feuchtigkeit kaum eine Chance in die Wand zu entweichen. Beispiele sind Wasserdampf, der beim Kochen, Duschen oder Baden entsteht, aber auch Feuchtigkeit, die während des Schlafens durch Schwitzen erzeugt wird. Eine atmende und diffussionsfähige Wand wäre in der Lage, diese überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen und später kontinuierlich abzugeben.

 

Doch was geschieht, wenn diese offenporige Wand nicht vorhanden ist? An kälteren Stellen, zum Beispiel an den Außenwänden und an den Fenstern, bildet sich Kondensflüssigkeit, die auf Dauer zu Schimmelbildung führt. Um die Schimmelbildung an Wänden zu unterbinden, werden vielen Innenraumfarben Fungizide und Konservierungsstoffe beigemischt, die die Schimmelbildung bekämpfen. Herkömmliche Wände sind aufgrund der fehlenden Atmungsaktivität nicht in der Lage, Schadstoffe und Feuchtigkeit aus der Raumluft zu filtern. Abhängig von der für edle Wände verwendeten Farbe neigen sie umgekehrt dazu, mögliche enthaltene Schadstoffe in die Raumluft abzugeben. Insoweit können atmungsaktive Wände als natürliche Klimaanlage bezeichnet werden.

Nach oben

Mögliche Schadstoffquellen in Innenräumen sind:

Tatsächlich ist den meisten Menschen nicht bewusst, mit wie vielen Schadstoffen sie täglich in Kontakt kommen. Ohnehin sind die Quellen ebenfalls eher nicht bekannt. Dazu können beispielsweise Teppiche oder andere Bodenbeläge gehören ebenso wie Vorhänge, Möbel, Polstermöbel, Lampen, Wandbehänge, tapezierte und gestrichene Wände und Decken sowie Haushaltsgeräte und digitale Technik. Mögliche Schadstoffquellen im Außenbereich können Elektroleitungen sein ebenso wie eine befahrene Straße, eine Bahnlinie oder Felder, die regelmäßig gespritzt werden. Auch im beruflichen Alltag gibt es eine Vielzahl von Quellen, die Schadstoffe absondern. Dazu gehört das technische Equipment, angefangen vom Handy über den Computer bis zum Drucker, Kopierer, Klebstoff und Regalwände. Ins Bewusstsein rückt die Belastung mit Schadstoffen erst, wenn Sie ein neues Möbelstück auspacken und unweigerlich den chemischen Geruch in der Nase haben. Manchmal reichen 1 bis 2 Tage nicht aus, bis sich dieser Geruch verflüchtigt hat.

 

Eine anhaltende Konzentration von Schadstoffen kann zu Schwindelgefühlen und Kopfschmerzen führen. Sie kann aber auch Hautprobleme und Atemnot verursachen. Insoweit ist es überaus wichtig, für edle Wände gesunde Materialien und vor allem solche zu verwenden, die die Atmungsaktivität und Diffusionsfähigkeit von Wänden begünstigen. Damit tun Sie sich, Ihrer Familie und Ihren Kindern sowie Ihren Gästen einen großen Gefallen.

Nach oben


Edle Wände: Wandfarben - schön, vielfältig und gesund

Auch Wandfarben können Schadstoffe enthalten, die unter anderem zu Übelkeit, Unwohlsein und Kopfschmerzen führen, die aber auch Allergien auslösen können. Doch es gibt gute Alternativen, die wir verwenden, wenn es um edle Wände geht. Sofern Sie gesundheitsbewusst sind und empfindlich auf Schadstoffe reagieren, müssen Sie nicht auf edle Wände mit schönen Wandfarben verzichten. Das gilt für die farbliche Gestaltung ebenso wie für die Qualität und die Beschaffenheit von Wandfarben für edle Wände.

Wandfarben für edle Wände im Überblick:

  • Lehmfarben
  • Kalkfarbe
  • Kaseinfarbe
  • Silikatfarben
  • Dispersionsfarbe ohne Lösungsmittel

Nach oben


1. Lehmfarben:

Lehmputz und auch Lehmfarben bedingen ein positives Wohnklima. Lehmfarben bestehen aus Pflanzenstärke, natürlicher Zellulose, Tonmehlen und aus pflanzlichem Eiweiß. Lehmfarbe wird in pulverisierter Form angeboten und vor dem Streichen einfach mit Wasser angerührt. Sie kommt außerdem ohne Konservierungsstoffe aus. Zu ihren Eigenschaften gehören die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu regulieren. Darüber hinaus ist Lehmfarbe atmungsaktiv und geruchsabsorbierend.

Nach oben

2. Kalkfarbe:

Um edle Wände zu erzeugen, kann auch Kalkfarbe verwendet werden, die ebenfalls einen gesunden und natürlichen Anstrich erzeugt. Trotz der hygienisierenden Wirkung von Kalkfarbe und dem Schutz vor Schimmelbildung kommt Kalkfarbe ohne Konservierungsstoffe aus. Dass mit Kalkfarbe gestrichene Wände atmungsaktiv sind, steht in engem Zusammenhang mit der diffusionsoffenen Struktur der Farbe sowie mit ihrem hohen pH-Wert, der bei 12 liegt.

Nach oben

3. Kaseinfarbe:

Sie ist ebenfalls diffusionsoffen und zeichnet sich durch Wischfestigkeit aus. Kasein wird aus Milcheiweiß gewonnen und insoweit als Pulver angeboten. Vor dem Gebrauch wird es kräftig angerührt. Ein Zumischen von Kalk verhindert, dass das organische Kasein als tierisches Produkt vor Bakterienbefall geschützt ist.

Nach oben

4. Silikatfarben:

Schadstofffrei sind auch Silikatfarben. Diese schadstrofffreie Wandfarbe ist außerdem diffusionsoffen und unempfindlich gegen Schimmelpilzbefall. Das in Silikatfarben enthaltene Bindemittel ist Kaliwasserglas, das aus Kaliumkarbonat und Quarzsand hergestellt wird.

Nach oben

5. Dispersionsfarbe ohne Lösungsmittel:

Dispersionsfarben auf Wasserbasis sind ein Gemisch aus Farbpigmenten sowie Binde-, Konservierungs- und Lösungsmitteln. Die Dispersionsfarbe ist nicht nur frei von Konservierungs- und Lösungsmitteln, sondern wird auch klimaneutral hergestellt.

Nach oben


Edle Wände lassen sich auf ganz unterschiedliche Weise gestalten. Dabei bezieht sich das Edle nicht nur auf die Wandgestaltung, sondern insbesondere auf die Beschaffenheit der verwendeten Materialien, also auf den Putz sowie die Farben. Sie haben Fragen in Bezug auf edle Wände in Wohn- und Schlafräumen oder in Nassräumen? Sie interessieren sich für atmungsaktive edle Wände und wünschen eine ausführliche Beratung - kostenlos und unverbindlich? Kontaktieren Sie uns!

Nach oben